ASMR-Massage: Stimulation im Kopf ohne Berührung

ASMR-MassageAls ASMR-Massage wird eine passive Stimulation des Kopfbereichs bezeichnet, die vor allem durch spezielle Geräusche ausgelöst werden kann. Die Abkürzung steht dabei für Autonomous Sensory Meridian Response und stellt einen Neologismus (Wortneuschöpfung) dar.

Bei der ASMR-Massage können beispielsweise bekannte Geräusche wie etwa knirschender Sand oder Haare kämmen zu einer Art Kopfkribbeln führen, welches auch lediglich als ASMR bekannt ist. Das Phänomen ist wissenschaftlich noch nicht erforscht und tritt nicht bei jedem Menschen auf.

Massage-Anleitungen auf Video | Massage-Expert Shop

Die auslösenden Reize für eine ASMR-Massage werden auch als Trigger bezeichnet und üblicherweise in Form von verschiedenen Videos auf der Internetplattform Youtube angeboten. Sie dienen vor allem der Entspannung oder dem Stressabbau des Zuschauers.

Bedeutung und Herkunft

ASMRASMR ist eine Abkürzung für Autonomous Sensory Meridian Response, die 2010 im englischsprachigen Raum geprägt wurde. Eine deutsche Übersetzung für den Begriff gibt es bisher nicht, sodass ASMR ebenfalls verwendet wird.

Die Bezeichnung ASMR-Massage kann ebenso wie Gehirnmassage oder Kopfkribbeln als Synonym für ASMR verstanden werden. Der Begriff wurde durch das Internet geprägt, als sich 2010 diverse Gruppen mit solchen Empfindungen zusammenschlossen.

In Deutschland sind ASMR-Massagen etwa seit 2013 bekannt und werden vor allem über die Videoplattform Youtube verbreitet. Neben englischsprachigen und deutschsprachigen Videos, gibt es auch reine Geräusch-Videos ohne Sprachgebrauch.

Effekte der ASMR-Massage

Kopfhaut-Massage
Kopfhaut-Massage bei einer Frau

Eine ASMR-Massage zeichnet sich vor allem durch ein kribbelndes Gefühl im Kopfbereich aus und kann sich von dort auch ausbreiten. Der Effekt kann unterschiedlich stark sein und unterschiedlich verlaufen oder gar nicht auftreten.

Personen, die ASMR bekommen können, beschreiben die Empfindung als ein entspannendes Kribbelgefühl im Kopf, welches sich bis über die Arme, die Schultern oder die Wirbelsäule ausbreiten kann. Im Gegensatz zur Gänsehaut, ist bei dieser inneren Massage kein Gefühl der Aufgeregtheit begleitend.

Massage-Anleitungen auf Video | Massage-Expert Shop

Nicht jeder Mensch verspürt ASMR bei entsprechender Reizung. Die Geräusche oder Videos können dennoch die Entspannung fördern und bei Schlafstörungen oder Alltagsstress genutzt werden.

Massagereiz ohne Berührung

Kopfmassagegerät
Kopfmassagegerät bei einer Frau

Die Besonderheit der ASMR-Massage liegt in der berührungsfreien Stimulation. Die Bezeichnung Massage meint in diesem Fall nicht eine direkte Stimulation durch die Hände oder andere Hilfsmittel. Vielmehr ist eine meist eintretende Entspannung gemeint, die auch bei Massagen vorkommt.

Bisher ist die ASMR-Massage wissenschaftlich noch nicht ausreichend erforscht. Dabei könnte es sich um ein neurologisches Phänomen handeln, welches für Nervenreize sorgt. Synästhetiker können für ASMR empfänglicher sein. Dies sind Personen, die Reize mit mehreren Sinnen gleichzeitig wahrnehmen. (1)

ASMR-Massage durch verschiedene Auslöser

ASMR TriggerEine ASMR-Massage kann durch unterschiedliche Reize, auch Trigger genannt, ausgelöst werden. Üblicherweise sind dies spezielle Geräusche, die durch visuelle Bilder unterstützt sein können.

Bekannte Trigger können beispielsweise die Geräusche beim Haarekämmen, beim Tippen mit den Fingernägeln, beim Rascheln von Plastik und Papier oder ruhiges Flüstern sein.

Rollenspiele, die beispielsweise eine Kopfmassage simulieren, sind auch üblich. Das Geräusch eines Kopfmassage-Gerätes oder reibender Finger über die Kopfhaut sind dabei üblich. Dem Zuschauer des Videos wird suggeriert, dass er oder sie etwa bei einem Friseur zu Gast ist.


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Autonomous Sensory Meridian Response, abgerufen am 11. Oktober 2015.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge