Selbstmassage: Gewebestimulation ohne Hilfe einer anderen Person

Selbstmassage
Eine Frau massiert sicht mithilfe eines Massagehandschuhs am Bein.

Die Selbstmassage bezeichnet die Gewegestimulation ohne Hilfe einer anderen Person. Es kann sich dabei um eine aktive oder passive Selbstmassage handeln. Eine alternative Bezeichnung ist die Eigenmassage.

Aktive Selbstmassage

Bei der aktiven Selbsmassage massiert sich eine Person permanent selbst, meistens direkt mithilfe der Hände oder einem Massagehilfsmittel.

Passive Selbstmassage

Bei der passiven Selbstmassage wird ein Massagegerät mit elektrischen Funktionen verwendet. Das Gerät wird entsprechend eingestellt und dann läuft das Massageprogramm ohne weiteres Einwirken der massierten Person.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Noppenball: Massagegegenstand mit Zacken

Ein Noppenball ist ein runder Gegenstand mit einer Oberfläche aus abgerundeten Zacken. Solch ein Ball kann über die Haut gerollt werden und dabei prickelnde Stimulationen …